//
archives

kurzgeschichten

Diese Kategorie enthält 17 Beiträge

Klatschmohn und Stella

Meine Füße baumeln und der Wind fährt mir unter das Kleid. Wir sind die einzigen, die am Bushäuschen warten. Es fängt gerade erst an, richtig Tag zu werden. Ein paar bunte Ranzen hüpfen vorbei. Mutter sagt, ich werde auf eine tolle Schule gehen und die Sonne malt ihr dabei einen Schmetterlingsschatten unter ihre Nasenflügel. Advertisements

Lisboa

Peter sagt, ihm tuen die Füße weh, geht hinüber und setzt sich auf eine Bank. Dann holt er seine Kladde aus der Fototasche, betupft die Miene seines Bleistifts mit etwas Speichel und beginnt zu schreiben. Peter hat die Fototasche getragen. Den ganzen Tag. Es war heiß und der Gurt hat tiefe Kerben in seine Schulter … Weiterlesen

Fritz IX – Keine Vögel auf dem Drahtseil

Die Menge aus staunenden Statuen in krachlederner Tracht öffnete sich vor mir wie ein schwerer, samtener Vorhang. Sie schienen alle nicht bei Sinnen zu sein, glotzten, als hätten sie gerade etwas unglaubliches Gesehen. Und auch ich wollte es sehen. Neugierig streifte mein Blick die Menge, ging dann zu Fritz hinüber, der eine Gabel in der … Weiterlesen

Fritz VIII – Guru

„Wo anders braucht`s das aber nicht abzuziehen“, schmatzte der Capo, der gerade dabei war eine Schweinshaxe mit Kartoffelsalat hinunterzuschlingen. Wie ein Schwein über dem Trog, hing er über dem Teller. „Ihr habt Glück, dass wir hier noch Spaß verstehen“.

Fritz VII – Schützenfest

Ich hätte das Gesicht dieser Gesellschaft gerne gesehen, als Fritz mit dem Zigarettenstummel im Mund und der Wumme im Anschlag durch die Stubentür stürmte. Aber ich war völlig verdaddert, als Fritz dieses Ding aus dem Wagen zog, kurz hämisch grinste und dem Fiestabesitzer hinterherrannte.

Fritz VI – Lebensgeschichten

Der Wagen war nicht mehr aufzufinden und wir nahmen den Bus, eine wacklige Eierschale, tausendmal umsteigen, kurz vor München das letzte Mal, nur auszuhalten mit Flüssigproviant, mit der uns die Taufgesellschafft ordentlich eindeckte. Gewundert hat es mich nicht, dass wir den Anschluss verpassten und in dieser Saupampa schließlich übernachten mussten.

Soundtrackstory III – ein asiatisches Requiem

Diese Frau war eine Herausforderung. Sie ließ mich nicht los, als habe sie die Kontrolle über meine Gedanken erlangt; sie spielte damit, zog abwechselnd an einem und dann an einem anderen Strang, als würde sie stricken – bunte Gedanken stricken.

Soundtrackstory II

Sie war wie eine Fata Morgana. Lieblich, schön; das, was das Herz wohl schmerzende Sehnsucht nennt. Aber war sie wirklich wahr? Nach jedem Blick fragte ich mich das. Sie hatte eine fiktive Aura, als wäre sie nie hier, nie wo anders, aber doch überall. Als sie ein Getränk bestellte, hörte ich ihre Stimme – und … Weiterlesen

Soundtrackstory I

Ich bestellte mir gerade einen Drink in der Hotelbar. Nach dem verpatzten Geschäftsessen konnte ich einen Cognac gut gebrauchen. Ich war schon oft hier gewesen und immer lief es gut, hatte mein unschlagbares Gewinnerlächeln aufgesetzt, mein Gesicht mit überaus charmanter Selbstsicherheit glattgestrichen, mein Haar mit lässiger Coolness gegelt. Den Erfolg hatte ich bereits beim Aperitif … Weiterlesen

Fritz V – Bier mit Minze

Eine ganze Familie in feierlichem Gewand stand vor uns und schaute mit zementierten Gesichtern, während ich – ich versuchte verzweifelt es irgendwie zu überspielen, unsichtbar zu machen – meine Hand aus Firtz` Hose zog. Gebürstet und gestriegelt, blitzblank herausgeputzt, ein Säugling in weiß – die Sache war eindeutig.

Advertisements